Können Kätzchen Kuhmilch trinken?

Rufen Sie die Hebammeist eine meiner Lieblingsfernsehshows, und ich kann die unnachgiebige Stimme von Schwester Evangelina hören, die darauf besteht, dass in Bezug auf die Säuglingsernährung „Die Brust ist am besten!“ Dieses Diktum soll nicht totalisieren. Schließlich greifen manchmal Umstände ein und die Mutter ist möglicherweise nicht verfügbar oder kann ihre Kätzchen nicht füttern. Dürfen Kätzchen in solchen Situationen Kuhmilch trinken? Ist laktosefreie Milch für Katzen in Ordnung? Was trinken Kätzchen? Wird Milch aus einer anderen Quelle als der Mutter als akzeptable Nahrung für eine Katze angesehen, von der Kindheit bis zum Dienstalter?


Kätzchen ernähren sich in den acht bis zehn Wochen, die sie stillen, weit mehr als nur von ihrer Mutter. Sobald die Entwöhnung abgeschlossen ist und Katzen mehr erwachsenes Futter und Wasserschalen zu sich nehmen, sind sowohl ihr Milchbedarf als auch ihre Fähigkeit, sie in großen Mengen zu verdauen, praktisch nicht mehr vorhanden. Schauen wir uns die Katzenernährung genauer an, von der Wurfkiste bis ins hohe Alter, und sehen wir, warum das Geben von Milch nicht nur überflüssig, sondern möglicherweise auch schädlich ist. Einige Themen, die wir in Bezug auf Kätzchen und Milch behandeln werden:

  • Mutter Katze und Neugeborenes Kätzchen kümmern sich
  • Flaschenfütternde Kätzchen in Abwesenheit der Mutter
  • Können Kätzchen Kuhmilch trinken?
  • Sind Katzen laktoseintolerant?
  • Sind Milchersatzprodukte wie laktosefreie Milch für Katzen in Ordnung?
  • Warum mögen Katzen Milch?

Pflege und Ernährung von Neugeborenen

Vom grundlegenden Mythos von Romulus und Remus, der von einem Wolf gesäugt wurde, bis hin zu Geschichten aus dem Internet über Katzen, die Welpen stillen, waren wir immer fasziniert von Erzählungen, in denen die Ernährung von Müttern über Arten hinausgeht. Während diese Dinge in Geschichte und Tatsache geschehen - sowohl zum Wohle der Mutter als auch zum Nutzen des Kindes - wird die beste Milch für ein Kätzchen aus der Zitze der Mutter gewonnen, und ihr optimaler Nährwert liegt nur in den ersten acht bis zehn Lebenswochen vor .


Der Nährstoffgehalt der Muttermilch einer stillenden Katze soll ihre Jungen nicht nur füttern, sondern sie auch auf vielfältige Weise auf das Leben nach dem Absetzen vorbereiten. Kolostrum, die erste Milch, die neugeborene Kätzchen am ersten Tag nach dem Welpen erhalten, ist nicht nur für die Ernährung verantwortlich, sondern auch für den Transfer wichtiger mütterlicher Antikörper. Sobald die erste Milch aufgebraucht ist und sie für den Rest der Zeit stillt, wird die Katzenmilch protein- und fettreicher.

Insbesondere Fette unterstützen die Entwicklung des Nervensystems des Kätzchens, und Katzenmilch hat eine der höchsten Fettkonzentrationen unter allen Säugetieren. Muttermilch liefert wichtige Baumaterialien für den sich entwickelnden Körper eines Kätzchens und bereitet die Katze auf den Übergang von Milch zu einer reifen Ernährung vor. Dies ist genau die Definition des Entwöhnungsprozesses. Milch wird nur von einem Kätzchen während der Stillphase benötigt, und selbst dann sieht die protein- und fettreiche Milch der Mutter schließlich, dass das Säuglingsbaby dem obligaten Fleischfresser nachgibt.


Flaschenfütternde Kätzchen

Ob durch Zufall oder biologische Umstände, es ist eine unangenehme Wahrheit, wie Al Gore es nennen könnte, dass nicht alle Kätzchen von ihren Müttern gepflegt werden können. Sollten Sie in den kritischen ersten zwei Lebensmonaten verwaiste neugeborene Kätzchen großziehen, gibt es speziell formulierte Kätzchenmilchersatzprodukte. Diese Babynahrung-Äquivalente können in regelmäßigen Abständen mit vorab entwöhnten Kätzchen in der Flasche gefüttert werden und enthalten die meisten essentiellen Nährstoffe, die sie sonst von ihrer Mutter erhalten würden.



Wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihren Tierarzt, wenn eine neu entbundene Mutter nicht bereit oder nicht in der Lage zu sein scheint, ihre Welpen auf natürliche Weise zu füttern. Der Tierarzt kann den besten verfügbaren Milchersatz empfehlen und Ihnen bei der Erstellung eines geeigneten Fütterungsplans helfen. Beachten Sie, dass die Do-it-yourself-Methode ein wenig kompliziert sein kann, da neugeborene Kätzchen in den ersten Lebenswochen nur dann Stuhlgang haben und urinieren können, wenn ihre Genitalien durch die liebevolle Sprache der Mutter stimuliert werden. Ihr Tierarzt hat wahrscheinlich auch einige Ideen dazu.


Sind Katzen laktoseintolerant?

Die Idee, mit der eigenen Zunge einem Kätzchen beim Pinkeln oder Kacken zu helfen, ist natürlich bizarr, aber es ist kein Fremder, als Kätzchen mit Kuhmilch füttern zu wollen. Die Freude, die Menschen daran haben, ein Kätzchen auf einem Teller mit sogenannter „normaler Milch“ zu sehen, besteht seit Jahrhunderten und ist in Literatur, Kunst und heute auf niedlichen Kätzchenfotos im Internet fortgeschritten. Es ist jedoch ein rein menschliches Vergnügen. Obwohl Kätzchen gierig überrunden können, nimmt ihre Fähigkeit, Milch nach dem Absetzen zu verarbeiten und zu verdauen, notwendigerweise ab.

Die Wissenschaft führt und es sagt uns, dass Katzengeschmacksknospen die Süße von Milch nicht wahrnehmen können und dass ihre Verdauungssysteme nicht genug des Enzyms Laktase produzieren, um es vollständig zu verdauen. Einer der großen Anziehungspunkte von Milch, zumindest für den menschlichen Gaumen, ist das Vorhandensein von Laktose, einem Zucker, der von einem Verdauungsenzym namens Laktase abgebaut und verarbeitet wird. Sobald ein Kätzchen bereit ist, feste Nahrung zu sich zu nehmen, nimmt die Fähigkeit des Körpers, Milch vollständig zu verarbeiten, stark ab.


Laktoseintoleranz oder Laktoseempfindlichkeit bedeutet, dass Laktose über einen bestimmten Grenzwert hinaus nicht vollständig verdaut, verarbeitet und ausgeschieden werden kann. Jegliche überschüssige Laktose verbleibt im Verdauungstrakt, interagiert negativ mit Bakterien, absorbiert Wasser und verursacht im Allgemeinen Chaos. Durchfall bei Katzen und Kätzchen ist eines der Hauptsymptome einer Laktoseintoleranz.

Welche Milch können Kätzchen trinken? Sind laktosefreie Milch für Kätzchen in Ordnung?

Es gibt andere Milchsorten. Zum Beispiel fragen die Menschen zunehmend, ob Ziegenmilch für Katzen ein akzeptabler Genuss ist. Ziegenmilch für Kätzchen ist etwas heilender als Kuhmilch, aber der Unterschied zwischen ihnen ist bestenfalls vernachlässigbar. Eine Tasse Ziegenmilch enthält nur ein Gramm weniger Zucker als eine Tasse Kuhmilch.


Was ist mit Milch aus pflanzlichen Stoffen? Können Katzen oder Kätzchen laktosefreie Milch wie Soja- oder Mandelmilch trinken? Diese Milchersatzprodukte sind möglicherweise sicherer für Menschen, die empfindlich auf Laktose reagieren, aber das macht sie für Katzen nicht leichter verdaulich. Schließlich enthalten viele Soja- und Mandelmilchprodukte noch Zucker, um ihren Geschmack für den Menschen zu verbessern. Das Ersetzen eines Zuckers durch einen anderen tut Ihrem Kätzchen keinen Gefallen.

Wenn Sie Ihren Kätzchen oder Katzen Kuhmilch anbieten müssen, gehen Sie vorsichtig vor. Beginnen Sie mit sehr kleinen Mengen, um deren Toleranz zu bestimmen, und bieten Sie sie nur gelegentlich an.


Lesen Sie mehr über Kätzchen und Milch auf Catster.com:

  • Sie haben ein streunendes Kätzchen gefunden - Folgendes ist zu tun
  • 5 Gesundheitstipps zu Katzen, Kätzchen und Kuhmilch
  • Ist es für Katzen sicher, Milch zu trinken?

Über den Autor:Melvin Peña wurde zum Gelehrten und Lehrer der britischen Literatur des 18. Jahrhunderts ausgebildet, bevor er seine Forschungs- und Schreibfähigkeiten Welpen und Kätzchen zuwandte. Er genießt es, Kunst zu machen, zu wandern und Konzerte zu geben sowie die Menge mit Karaoke-Opernaufführungen zu blenden. Er hat eine zweijährige Bluetick Coonhound-Mischung namens Baby, und sein Online-Leben ist hier bequem zusammengefasst.